Download Free Andre Zeiten Andre Drachen Eine Kulturgeschichte Der Drachen German Edition Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online Andre Zeiten Andre Drachen Eine Kulturgeschichte Der Drachen German Edition and write the review.

Lady Trent ist die herausragendste und erfolgreichste Drachenforscherin der Welt. Einst war sie ein junges Mädchen, vernarrt in Bücher und lernbegierig, das den erstickenden Konventionen ihrer Zeit trotzte und ihren guten Ruf, ihre Zukunft und ihre zarte Haut aufs Spiel setzte, um ihre wissenschaftliche Neugier zu befriedigen. Nun endlich liegt die wahre Geschichte dieser beispiellosen Pionierin vor. In ihren eigenen Worten berichtet Lady Trent über ihre aufregende Expedition in die Berge von Vystrana, wo sie die erste von vielen historischen Entdeckungen machte, die sie und die Welt für immer verändern sollten.
English summary: The Dragon has been a popular figure in literature from ancient times to the present day. Apparently, it also represents a stereotype: it still embodies evil, chaos, the hostile principle and even the devil. This study asks what role specifically medieval literature has in the interpretation of the figure of the dragon. Taking into account various sources from Christian, natural historic, folk-linguistic and literary contexts, this monograph comprehensively and systematically examines the figure of the dragon in the Middle Ages. Famous dragons such as the antagonists of the heroes Beowulf, Siegfried, Wigalois or St. George are presented alongside creatures taken from compendia on natural history, including works by Albertus Magnus or Konrad Gesner, and assessed in terms of their appearance, their character and their meaning. In this way a multi-faceted image is developed whose framework cannot only be defined in terms of the negative attributes listed above. German description: Der Drache ist eine beliebte Figur der Literatur - von der Antike bis heute. Er ist aber anscheinend auch ein Stereotyp: Er verkorpert bis heute das Bose, das Chaotische, das lebensfeindliche Prinzip und sogar den Teufel. Diese Arbeit fragt, welche Rolle speziell der mittelalterlichen Literatur bei der Deutung des Drachen zukommt. Unter Berucksichtigung verschiedener Quellen aus dem christlichen, dem naturkundlichen und dem volkssprachlich-literarischen Kontext werden die Drachengestalten des Mittelalters in dieser Monographie umfassend und systematisch untersucht. Prominente Drachenfiguren wie die Widersacher der Helden Beowulf, Siegfried, Wigalois oder etwa St. Georg werden neben Kreaturen aus naturkundlichen Kompendien, etwa von Albertus Magnus oder Konrad Gesner, gestellt und hinsichtlich ihrer Erscheinung, ihrer Natur und Bedeutung befragt. Auf diese Weise ergibt sich ein facettenreiches Bild, dessen Festlegung nicht allein durch die oben benannten negativen Attribute erfolgen kann.
Dinosaurier! Die Kulturgeschichte erzählt uns von der kulturellen Evolution der Saurier. Der Dinosaurier ist eine Fiktion, kein Faktum, auch wenn uns das die Naturwissenschaft bislang immer weismachen wollte. Er hat eine Kulturgeschichte, in der Fossilien nur ein Stück des Puzzles ausmachen. Immer schon musste man sich ein "Bild" vom Saurier machen, immer schon war er ein kulturelles Konstrukt. Seine Bühne bereiten Buffon und Cuvier in den "Naturgeschichten" des 18. Jahrhunderts. Den ersten großen Auftritt erlebt er im viktorianischen England und wird im 20. Jahrhundert zu einem Superstar. Im Kalten Krieg kämpfen Tyrannosaurus und Triceratops um die Weltherrschaft und werden so zu Symbolen der verfeindeten Supermächte. Im Informationszeitalter verkörpert der Dinosaurier die Ideale der "New Economy" und verursacht gehörige "Kollateralschäden". Eine gespenstische Aktualität gewinnen Dworskys Schilderungen angesichts der atomaren Katastrophe in Fukushima: Godzilla, aus dem Meer kommend, zertrampelt den Reaktor. Der Riesensaurier im Kino - Metapher und Menetekel einer unabwendbaren Katastrophe.

Best Books

DMCA - Contact