Download Free Constellations Of Inequality Space Race And Utopia In Brazil Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online Constellations Of Inequality Space Race And Utopia In Brazil and write the review.

Introduction: relaunching Alcântara -- Mimetic convergence and complementary hierarchy -- Alcântara in space and time -- Interpreting an explosion -- Expertise and inequality -- Racialization and race-based law -- The making of race and class -- Space at the edge of the Amazon -- Conclusion: space and utopia
"In 2016, Brazil's elected president was removed from office under a flimsy anti-corruption pretext, to a significant degree by men facing serious and provable corruption charges. As the new unelected government moved to dismantle social and environmental protections, many commentators in Brazil and abroad perversely cheered the strength of Brazil's democracy and its fight against corruption. This book is essential reading for anyone who wants to understand these surreal and tragic events and the many forms of resistance to them. Through deftly contextualized, highly engaging interviews of political actors and intellectuals from across the Brazilian left, the book provides a crucial vantage on the new forms of anti-democratic power and democratic resistance that are emerging not only in Brazil, but also elsewhere." Sean T. Mitchell, Rutgers-Newark University Author of "Constellations of Inequality: Space, Race and Utopia in Brazil"
In Never Meant to Survive, Costa Vargas presents a historical, political, and social assessment of anti-black genocide and liberatory struggles to resist it. Through examination of two cities linked by common experiences of Blackness, Los Angeles and Rio de Janeiro, the book identifies anti-black genocide as a prevailing force in organizing individuals and groups across society. Costa Vargas approaches his analysis of anti-black genocide in these cities through discussion of past conflicts and the work of groups like the Black Panther Party.
Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.
Nach Benedict Anderson gibt es keine Nationen, die "Nation" ist eine Erfindung, ein Modell, das nur in bestimmten historischen Konstellationen möglich war. Er löste damit Debatten aus, die bis heute nicht abgeschlossen sind. Beim ersten Erscheinen der deutschen Ausgabe 1988 wurde Anderson vorgeworfen, dass seine Perspektive außereuropäisch und kulturanthropologisch sei. Heute macht gerade das den Reiz des Buches aus.
»Ein wunderbares Buch über den besten Freund des Menschen unter den Insekten...« Edward O. Wilson Die Bienenkönigin ist keine absolute Herrscherin. Im Gegenteil: Bienen entscheiden alle gemeinsam als Schwarm, sie erforschen kollektiv einen Sachverhalt und debattieren lebhaft, um letztlich einen Konsens zu finden. Der bekannte Verhaltensforscher Thomas D. Seeley untersucht seit Jahrzehnten in akribischer Kleinarbeit das Leben der Bienen. In seinem spannend geschriebenen Buch zeigt er anschaulich, was wir von diesen wunderbaren Insekten lernen können und dass die Entscheidung mehrerer klüger als die Einzelner sein kann. Ein reich bebildertes, ebenso faszinierendes wie anregendes Buch. »Seeleys Enthusiasmus und Bewunderung für Bienen sind ansteckend, seine Forschungen meisterhaft.« New York Times »Brillant.« Nature »Fesselnd und bezaubernd.« Science »Das hinreißendste Wissenschaftsbuch des Jahres.« Financial Times

Best Books

DMCA - Contact