Download Free Deleuze And Guattari S A Thousand Plateaus A Reader S Guide Reader S Guides Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online Deleuze And Guattari S A Thousand Plateaus A Reader S Guide Reader S Guides and write the review.

A Thousand Plateaus is the engaging and influential second part of Capitalism and Schizophrenia, the remarkable collaborative project written by the philosopher Gilles Deleuze and the psychoanalyst Félix Guattari. This hugely important text is a work of staggering complexity that made a major contribution to contemporary Continental philosophy, yet remains distinctly challenging for readers in a number of disciplines. Deleuze and Guattari's 'A Thousand Plateaus': A Reader's Guide offers a concise and accessible introduction to this extremely important and yet challenging work. Written specifically to meet the needs of students coming to Deleuze and Guattari for the first time, the book offers guidance on: - Philosophical and historical context - Key themes - Reading the text - Reception and influence - Further reading
Willkommen an Bord Sham lebt in einer Welt, in der das freie Land zwischen den Städten eine gefährliche Wildnis ist. Nur die Züge verkehren auf einem dynamischen und sich ständig verändernden Schienennetz zwischen den Siedlungen. Als Sham auf einem der Züge, dem Medes, anheuert, beginnt das Abenteuer seines Lebens. Denn die Medes-Crew hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Wesen zu jagen, die die Natur zu einer tödlichen Gefahr machen: Nager und Kleintiere von monsterartiger Größe. Sham ahnt nicht, auf was er sich einlässt ...
Im 18. Jahrhundert fasziniert ein neues Fluidum die Welt: die Elektrizität. Mit ihr wird die Intensität zu einem Ideal für den Menschen und zu einem Begriff der Philosophie. Von der Macht Nietzsches bis zum Vitalismus Deleuze', von der nervösen Erregung der Libertins bis zum Adrenalinkick der Begierde, der Leistung und der Extremsportarten: die Intensität organisiert seither unsere Welt. Sie ist der höchste Wert des modernen Lebens, wie der junge französische Philosoph Tristan Garcia in seinem mitreißenden Essay zeigt. Die ständige Suche nach Intensität ist allerdings auch anstrengend: süchtig jagen wir neuen Höhepunkten und Extremen nach, immer unter Strom. Kein Wunder also, dass in unseren »Hochspannungsgesellschaften« das Unbehagen wächst. Die intensive Landwirtschaft zerstört die Natur, das Selbst ist erschöpft, Apathie, Mittelmäßigkeit und Depression signalisieren das Ende des großen Wachstums- und Intensitätsrauschs. Wie können wir dennoch das Gefühl bewahren, am Leben zu sein? Jenseits von Lebenshilfe und Glücksratgebern, die Weisheit und Seelenheil in einer Rückkehr zu Buddhismus oder Religion versprechen, und mit der E-Gitarre im Gepäck ruft Garcia zum Widerstand auf. Seine Forderung: Wir brauchen eine Ethik der Intensität.

Best Books

DMCA - Contact