Download Free Ernest Hemingway Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online Ernest Hemingway and write the review.

"There are some things which cannot be learned quickly, and time, which is all we have, must be paid heavily for their acquiring. They are the very simplest things, and because it takes a man's life to know them the little new that each man gets from life is very costly and the only heritage he has to leave." -- ERNEST HEMINGWAY In the winter of 1933, Ernest Hemingway and his wife Pauline set out on a two-month safari in the big-game country of East Africa, camping out on the great Serengeti Plain at the foot of magnificent Mount Kilimanjaro. "I had quite a trip," the author told his friend Philip Percival, with characteristic understatement. Green Hills of Africa is Hemingway's account of that expedition, of what it taught him about Africa and himself. Richly evocative of the region's natural beauty, tremendously alive to its character, culture, and customs, and pregnant with a hard-won wisdom gained from the extraordinary situations it describes, it is widely held to be one of the twentieth century's classic travelogues.
Hemingways beste Kurzgeschichten in neuer Übersetzung Ein alter Mann flüchtet vor der Nacht und der Einsamkeit in ein gut beleuchtetes, sauberes Café. In einem Kinderzimmer wartet ein kleiner Junge einen ganzen Tag lang auf den Tod. In einem Krankenhaus wird ein Radio zum Tor der Welt, und in der afrikanischen Steppe kämpft ein Mann gegen die Angst vor dem Löwen und um seine Ehre. Hemingways Protagonisten sind so verletzlich wie stark, scheren sich wenig um Konventionen, sind einsam, aber nie allein. Sie sind stolze Versehrte, die immer Haltung bewahren, auch im Angesicht des Todes. Diese Edition mit Neuübersetzungen von Werner Schmitz folgt in ihrer Auswahl der amerikanischen Ausgabe von 1961. Jede der zehn Erzählungen ist eine präzise Miniaturaufnahme voller Gleichmut und stiller Komik. Große, existenzielle Fragen liegen in der Luft, ohne dass sie direkt gestellt werden. Mit seiner klaren, verknappten Sprache und seinen lebensnahen Stoffen schuf Hemingway einen vollkommen neuen Ton des Erzählens. Die kurzen Dialoge etwa lassen die Abgründe der Figuren erahnen, es gilt Hemingways Eisberg-Theorie: Nur zehn Prozent einer Geschichte sollten sichtbar sein.
Ernest Hemingway ist immer noch einer der populärsten Autoren der klassischen Moderne, sein Bild oszillierend zwischen Metaphysiker, Macho und medialem Selbstdarsteller von hohen Graden. Ein erneuter, frischer Blick auf seine Romane und Kurzgeschichten zeigt einen sehr viel sensibleren, sehr viel weniger machistischen Hemingway, als die feministische Kritik herausgestellt hat. Den Hemingway’schen Helden plagen weit mehr Widersprüche und Selbstzweifel, als diejenigen wahrhaben wollen, denen er als Projektionsfigur männlicher Idealbilder dient. Diese kurze Biographie beschreibt Hemingways Leben und bietet eine Einführung in seine wichtigsten Werke.
Spanning the years 1920 to 1956, this priceless collection shows Hemingway's work as a reporter, from correspondent for the Toronto Star to contributor to Esquire, Colliers, and Look. As fledgling reporter, war correspondent, and seasoned journalist, Hemingway provides access to a range of experiences, including vivid eyewitness accounts of the Spanish Civil War and World War II. By-Line: Ernest Hemingway offers a glimpse into the world behind the popular fiction of one of America's greatest writers.
Written when Ernest Hemingway was thirty years old and lauded as the best American novel to emerge from World War I, A Farewell to Arms is the unforgettable story of an American ambulance driver on the Italian front and his passion for a beautiful English nurse. Set against the looming horrors of the battlefield—weary, demoralized men marching in the rain during the German attack on Caporetto; the profound struggle between loyalty and desertion—this gripping, semiautobiographical work captures the harsh realities of war and the pain of lovers caught in its inexorable sweep. Ernest Hemingway famously said that he rewrote the ending to A Farewell to Arms thirty-nine times to get the words right. This edition collects all of the alternative endings together for the first time, along with early drafts of other essential passages, offering new insight into Hemingway’s craft and creative process and the evolution of one of the greatest novels of the twentieth century. Featuring Hemingway’s own 1948 introduction to an illustrated reissue of the novel, a personal foreword by the author’s son Patrick Hemingway, and a new introduction by the author’s grandson Seán Hemingway, this edition of A Farewell to Arms is truly a celebration.
Ernest Hemingway’s classic memoir of Paris in the 1920s, now available in a restored edition, includes the original manuscript along with insightful recollections and unfinished sketches. Published posthumously in 1964, A Moveable Feast remains one of Ernest Hemingway’s most enduring works. Since Hemingway’s personal papers were released in 1979, scholars have examined the changes made to the text before publication. Now, this special restored edition presents the original manuscript as the author prepared it to be published. Featuring a personal Foreword by Patrick Hemingway, Ernest’s sole surviving son, and an Introduction by grandson of the author, Seán Hemingway, editor of this edition, the book also includes a number of unfinished, never-before-published Paris sketches revealing experiences that Hemingway had with his son, Jack, and his first wife Hadley. Also included are irreverent portraits of literary luminaries, such as F. Scott Fitzgerald and Ford Maddox Ford, and insightful recollections of Hemingway’s own early experiments with his craft. Widely celebrated and debated by critics and readers everywhere, the restored edition of A Moveable Feast brilliantly evokes the exuberant mood of Paris after World War I and the unbridled creativity and unquenchable enthusiasm that Hemingway himself epitomized.
Als Hemingway 1956 nach Paris zurückkehrte, ließ er sich aus dem Keller des Hotels Ritz seine alten Koffer bringen. Sie enthielten Tagebücher und Aufzeichnungen aus den Zwanzigern, seiner Zeit als Auslandskorrespondent. Aus diesen frühen Notizen formte Hemingway den Roman seiner Pariser Jahre. Für ihn war es eine glückliche, prägende Zeit, als er an der Seine angelte, bescheidene Gewinne beim Pferderennen in Champagner umsetzte, mit Gertrude Stein, James Joyce, Ezra Pound und F. Scott Fitzgerald zusammentraf. Hemingways letztes Buch führt zu seinen Anfängen zurück: Es ist eine Feier des Lebens und des Schreibens, ein Erinnerungsbuch voll jugendlicher Kraft und melancholischem Humor, das nun, neu übersetzt, erstmals in der vom Autor hinterlassenen Fassung vorliegt. «Das ist bester Hemingway; niemand hat das Paris der zwanziger Jahre eindrucksvoller beschrieben als er.» (The New York Times) «Vom Glück, vom reinen, kindlichen Glück handelt dieses Buch, und es teilt sich jedem Leser mit, der mit dem jungen Autor in einem noch nicht fashionablen Viertel aufwacht, wenn die Sonne die nassen Fassaden der Häuser trocknet.» (Süddeutsche Zeitung) «Dieses Buch ist nicht nur ein herausragendes literarisches Werk, sondern auch ein Schlüsseltext zur Kulturgeschichte der Moderne. Das legendäre Paris der zwanziger Jahre ist in dieser Prosa wie in klaren Bernstein gebannt. Und es ist ein grandioses Porträt des Künstlers als junger Mann.» (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Best Books

DMCA - Contact