Download Free Foodscapes Of Contemporary Japanese Women Writers An Ecocritical Journey Around The Hearth Of Modernity Literatures Cultures And The Environment Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online Foodscapes Of Contemporary Japanese Women Writers An Ecocritical Journey Around The Hearth Of Modernity Literatures Cultures And The Environment and write the review.

Translated from Japanese, this study exposes English-language scholars to the complexities of the relationship between food, culture, the environment, and literature in Japan. Yuki explores the systems of value surrounding food as expressed in four popular Japanese female writers: Ishimure Michiko, Taguchi Randy, Morisaki Kazue, and Nashiki Kaho.
This lively collection of essays explores the vital role of beauty in the human experience of place, interactions with other species, and contemplation of our own embodied lives. Devoting attention to themes such as global climate change, animal subjectivity, environmental justice and activism, and human moral responsibility for the environment, these contributions demonstrate that beauty is not only a meaningful dimension of our experience, but also a powerful strategy for inspiring cultural transformation. Taken as a whole, they underscore the ongoing relevance of aesthetics to the ecocritical project and the concern for beauty that motivates effective social and political engagement.
Ecocriticism has emerged as one of the most fascinating and rapidly growing fields of recent literary and cultural studies. The volume maps some of the most important developments within contemporary Ecocriticism from a variety of different angles, approaches, areas, and perspectives. It introduces relevant theoretical concepts and demonstrates their relevance for the analysis of texts and other cultural phenomena.
Dieses Buch ist der Versuch, die Beziehung von Literatur und Kultur auf der Grundlage eines ökologisch definierten Funktionsmodells literarischer Texte näher zu bestimmen und an Beispielen des amerikanischen Romans zu erläutern. In dem hier vorgeschlagenen Ansatz spielt die Dimension des Ästhetischen, die in neueren kulturwissenschaftlichen Textzugängen eher unterbelichtet blieb, eine konstitutive Rolle. Es geht nicht primär um eine inhaltliche Untersuchung der Literatur auf ökologische Themen. Es geht vielmehr um Analogien zwischen ökologischen Prozessen und den spezifischen Strukturen und kulturellen Wirkungsweisen der literarischen Imagination. These des Buchs ist es, daß Literatur sich in Analogie zu einem ökologischen Prinzip oder einer ökologischen Kraft innerhalb des größeren Systems ihrer Kultur verhält. Dieser Ansatz wird im ersten Teil theoretisch entwickelt und zunächst im Rahmen gegenwärtiger, vor allem im angloamerikanischen Raum sich abzeichnender Tendenzen zu einer Literary Ecology situiert, danach in den Kontext anderer funktionsorientierter Literaturtheorien gestellt und schließlich in einem kulturökologischen Funktionsmodell imaginativer Texte zusammengefaßt. Im zweiten Teil wird die Reichweite und Tragfähigkeit dieses Modells an sechs repräsentativen amerikanischen Romanen aus verschiedenen Epochen demonstriert: Nathaniel Hawthorne, »The Scarlet Letter«; Herman Melville, »Moby-Dick«; Mark Twain, »The Adventures of Huckleberry Finn«; Kate Chopin, »The Awakening«; Toni Morrison, »Beloved«; Don DeLillo, »Underworld«.
Ein karibischer Roman vom Strand der Zukunft – und die uralte Frage, brennend wie der Kuss einer Seeanemone: Wer ist Ich? "Tentakel" tankt den magischen Treibstoff lateinamerikanischer und karibischer Traditionen, um deren Grenzen lustvoll hinter sich zu lassen. Ein Roman, der unsere Fragen nach Identität, Sex und Gender auf unkonventionelle Weise verhandelt – und eine so bemerkenswerte wie befreiende Antwort findet. Ein kompromissloses, schnelles, unverschämtes Buch, an dem sich nicht nur die Voodoo-Geister scheiden – wie immer, wenn Literatur etwas wagt.

Best Books

DMCA - Contact