Download Free Global Transformations Anthropology And The Modern World Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online Global Transformations Anthropology And The Modern World and write the review.

What is the future of anthropology? What role will anthropologists play in the globalized world of the 21st century? How can anthropology move beyond its origins as the discipline assigned to study the "savage"? These are some of the questions that Michel Rolph Trouillot poses in this book. Trouillot explores the history of anthropology, and challenges contemporary anthropologists to radically rethink the utility of the concept of culture, their emphasis upon fieldwork as the central methodology of the discipline, and their relationships to the people whom they study.
Through an examination of such disciplinary keywords, and their silences, as the West, modernity, globalization, the state, culture, and the field, this book aims to explore the future of anthropology in the Twenty-first-century, by examining its past, its origins, and its conditions of possibility alongside the history of the North Atlantic world and the production of the West. In this significant book, Trouillot challenges contemporary anthropologists to question dominant narratives of globalization and to radically rethink the utility of the concept of culture, the emphasis upon fieldwork as the central methodology of the discipline, and the relationship between anthropologists and the people whom they study.
Christopher Baylys weltumspannender Blick auf das Agieren der Staaten, die vielfältigen Ausprägungen von Gesellschaftsordnungen, Religionen und Lebensweisen zeigt auf verblüffende Weise, wie eng schon im 19. Jahrhundert die Entwicklung Europas mit dem Geschehen in den anderen Erdteilen verknüpft war. »Ein mutiger Wurf, der geeignet ist, eingefahrene Sichtweisen aufzubrechen.« Johannes Willms, Süddeutsche Zeitung »Dieses Werk schafft ein neues Geschichtsbild; wie viele Bücher können das schon von sich behaupten?« Frankfurter Rundschau Ausgezeichnet als "Historisches Buch des Jahres" der Zeitschrift DAMALS Ausgezeichnet von H-Soz-u-Kult als "Das Historische Buch 2007" in der Kategorie "Entangled History"
Der globale Kapitalismus hat seit seiner Entstehung immer schon nicht nur Waren, sondern auch »Rassen« und »Spezies« produziert. Ihm liegt ein rassistisches Denken, eine »schwarze Vernunft« zugrunde, wie der große afrikanische Philosoph und Vordenker des Postkolonialismus Achille Mbembe in seinem brillanten und mitreißenden neuen Buch zeigt. In kraftvollen Linien zeichnet Mbembe die Genese unserer Gegenwart nach, indem er darstellt, wie sich der globale Kapitalismus seit dem Beginn der Neuzeit aus dem transatlantischen Sklavenhandel entwickelt hat. In dieser Zeit steigt Europa zum Zentrum der Welt auf und kreiert die Figur des »Negers«, des »Menschen-Materials«, der »Menschen-Ware«, die über den »schwarzen Atlantik« gehandelt wird. Mit dem Abolitionismus, der Revolution in Haiti, dem Antikolonialismus oder der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung kommt zwar seit der Aufklärung eine erste globale Welle der Kritik an der Sklaverei und der »schwarzen Vernunft« des Kapitalismus auf. Dieser breitet sich jedoch in seiner neoliberalen Spielart unaufhaltsam weiter aus und überträgt die Figur des »Negers« nun auf die gesamte »subalterne Menschheit«. In diesem Prozess des »Schwarzwerdens der Welt«, so die radikale Kritik Mbembes, bilden auch Europa und seine Bürger mittlerweile nur noch eine weitere Provinz im weltumspannenden Imperium des neoliberalen Kapitalismus.

Best Books

DMCA - Contact