Download Free Grief Works Stories Of Life Death And Surviving Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online Grief Works Stories Of Life Death And Surviving and write the review.

A Sunday Times Top 10 Bestseller Death affects us all. Yet it is still the last taboo in our society, and grief is still profoundly misunderstood... In Grief Works we hear stories from those who have experienced great love and great loss - and survived. Stories that explain how grief unmasks our greatest fears, strips away our layers of protection and reveals our innermost selves. Julia Samuel, a grief psychotherapist, has spent twenty-five years working with the bereaved and understanding the full repercussions of loss. This deeply affecting book is full of psychological insights on how grief, if approached correctly, can heal us. Through elegant, moving stories, we learn how we can stop feeling awkward and uncertain about death, and not shy away from talking honestly with family and friends. This extraordinary book shows us how to live and learn from great loss.
Ein Klick, die Blende schließt – der Startschuss zu einem neuen Leben. Mit sieben hält Amory Clay ihre erste Kamera in Händen, eine Kodak Brownie Nummer 2, und mit ihr sind alle Weichen gestellt. Amory Clay, Fotografin, Reisende, Kriegsberichterstatterin. Statt als Gesellschaftsfotografin in London zu reüssieren, lässt Amory alles Vertraute hinter sich und beginnt 1931 ein Leben voller Unwägbarkeiten in Berlin. Ein Berlin der Nachtclubs, des Jazz, der Extravaganz und Freizügigkeit – und der ersten Anzeichen von Bedrohung und Willkür. Amory Clay, eine Frau, die ihrer Zeit weit voraus ist, die unerschrocken ihren Weg geht, ihre Lieben lebt, ihre Geschicke selbst in die Hand nimmt. Tief fühlt sich William Boyd in sie ein und versteht es glänzend, Fiktion und Geschichte miteinander zu verschränken: das ausschweifende Berlin der frühen dreißiger Jahre, New York, wo sie den Mann trifft, der alles verändert, das Paris der Besatzungszeit. Nach »Ruhelos« hat Boyd erneut eine unvergessliche Heldin geschaffen, eine verwegene, verblüffend moderne Frau, einen Künstlerroman, der das Porträt einer ganzen Epoche zeichnet.
Eine junge Frau ist gestorben. Ihre Kinder, zwei kleine Jungen, und ihr Mann sind noch betäubt vom Schock, haben haufenweise Beileidsbekundungen und Lasagne zum Aufwärmen entgegengenommen, die notwendigen Dinge organisiert, und nun setzt die unerträgliche Leere ein. Da klingelt es an der Tür. Totenschwarz und gefiedert bricht es herein, packt den Vater und verkündet: "Ich gehe erst wieder, wenn du mich nicht mehr brauchst." Die überlebensgroße Krähe nistet sich rücksichtslos in der Familie ein, meldet sich mit drastischem Witz zu Wort und wird dabei zu einer Art subversivem Therapeuten, eine herrlich anarchische Mary Poppins. Max Porter ist ein bildmächtiges, wildes Buch über die Trauer gelungen.
Nur wer trauert, kann den Tod eines Elternteils, Partners oder Kindes bewältigen. Für viele ist der Schmerz aber so groß, dass er sprachlos macht. Julia Samuel begleitet seit vielen Jahren Menschen nach Verlusterfahrungen. Sie weiß, wie unterschiedlich Trauernde fühlen, verarbeiten oder auch flüchten. Jeder braucht seinen eigenen Weg. Trauer muss sich zuerst entfalten, damit sie vergehen kann. Und das braucht Zeit. Die wahren Geschichten, die Julia Samuel erzählt, sind tieftraurig und zugleich voll Liebe, Mut und Optimismus. Sie zeigen das ganze Spektrum einer Erfahrung, die das Leben und den Charakter eines Menschen prägt. Die psychologischen Einsichten und klaren Hinweise machen dieses Buch zum idealen Begleiter für jeden, der trauert oder einem Trauernden helfen will.
Als das erste Tape zu Ende ist, wissen wir, dass Renée an einer Lungenembolie gestorben ist. Rob Sheffield hat die ganze Nacht nicht geschlafen, sondern diese Kassette gehört, die seine Frau ihm hinterlassen hat. Es ist ihr letztes Date, nur Rob, Reneé und ein paar Songs. In »Love is a Mix Tape« erzählt Rob Sheffield, Redakteur beim amerikanischen »Rolling Stone«, entlang von 15 Kassetten die Geschichte seiner kurzen Beziehung zu Renée, einem Mädchen, das eigentlich viel zu cool für den schüchternen Rob war, das sich aber trotzdem in ihn verliebte. Ein Punkrock-Girl, wie es sie nur in den neunziger Jahren gab, als Pavement, Nirvana und R.E.M. eine Musik-Explosion auslösten. Aber auch Elvis, die Rolling Stones, Missy Elliott, Yo La Tengo gehören zum Soundtrack ihrer gemeinsamen Geschichte. Sie heiraten, leben zusammen, kaufen sich einen Hund, und dann stirbt Renée. Rob schafft es nicht, in der Wohnung zu bleiben, meidet Restaurants und Lokale, die er mit Renée besucht hat. Er schläft nicht und sucht Antworten in der Musik. Dabei ist es unwichtig, ob es sich um gute oder schlechte Songs handelt. Rob Sheffield gelingt es, unprätentiös, leicht und ohne falsche Hemmungen über den Verlust eines geliebten Menschen zu schreiben.

Best Books

DMCA - Contact