Download Free Human Dispersal And Species Movement From Prehistory To The Present Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online Human Dispersal And Species Movement From Prehistory To The Present and write the review.

How have humans colonised the entire planet and reshaped its ecosystems in the process? This unique and groundbreaking collection of essays explores human movement through time, the impacts of these movements on landscapes and other species, and the ways in which species have co-evolved and transformed each other as a result. Exploring the spread of people, plants, animals, and diseases through processes of migration, colonisation, trade and travel, it assembles a broad array of case studies from the Pliocene to the present. The contributors from disciplines across the humanities and natural sciences are senior or established scholars in the fields of human evolution, archaeology, history, and geography.
Globalization in Prehistory challenges traditional historical and archaeological discourse about the drivers of social and cultural connectivity in the ancient world. It presents archaeological case studies of emerging globalization from around the word, from the Mesolithic period, through the Bronze and Iron Ages, to more recent historical times. The volume focuses on those societies and communities that history has bypassed - nomads, pastoralists, fishers, foragers, pirates and traders, among others. It aims for a more complex understanding of the webs of connectivity that shaped communities living outside and beyond the urban, agrarian states that are the mainstay of books and courses on ancient civilizations and trade. Written by a team of international experts, the rich and variable case studies demonstrate the important role played by societies that were mobile and dispersed in the making of a more connected world long before the modern era.
Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.
Knowledge of the origin and spread of farming has been revolutionised in recent years by the application of new scientific techniques, especially the analysis of ancient DNA from human genomes. In this book, Stephen Shennan presents the latest research on the spread of farming by archaeologists, geneticists and other archaeological scientists. He shows that it resulted from a population expansion from present-day Turkey. Using ideas from the disciplines of human behavioural ecology and cultural evolution, he explains how this process took place. The expansion was not the result of 'population pressure' but of the opportunities for increased fertility by colonising new regions that farming offered. The knowledge and resources for the farming 'niche' were passed on from parents to their children. However, Shennan demonstrates that the demographic patterns associated with the spread of farming resulted in population booms and busts, not continuous expansion.
Fritdjof Nansen, wohl einer der bekanntesten Polarforscher, unternahm 1888 die erste erfolgreiche Expedition zur Durchquerung Grönlands. Während dieser Forschungsreise verbrachten er und sein Team viel Zeit mit den grönländischen Eskimos, deren Lebensweise, Traditionen und Kultur Nansen faszinierten. Im vorliegenden Band gibt er diese Erfahrungen und tiefen Einblicke wieder, von den Jagdmethoden über die soziale Struktur, Moralvorstellungen und Religion bis hin zu Ernährungsgewohnheiten und kulturellen Erzeugnissen. Angesichts der zunehmenden Assimilierung der Inuit in die moderne Zivilisation und der damit einhergehenden Entfremdung vom eigenen kulturellen Erbe stellt Nansens Werk ein wichtiges Zeugnis der Lebensweise der Ureinwohner Grönlands dar. Mit zahlreichen Abbildungen. Nachdruck der deutschsprachigen Originalausgabe.
Dies ist das grundlegende Werk über die Entdeckung der Kontinentaldrift und die Entstehung der Kontinente. Wegeners Theorie von der Verschiebung der Kontinente blieb zu seinen Lebzeiten immer umstritten und geriet nach seinem Tod rasch in Vergessenheit. Erst seit den 1970er Jahren ist seine Theorie allgemein anerkannt. Seit dem Jahr 1911 fand er mehrfache Belege dafür, z.B. die Ähnlichkeit der Konturen von Südamerika und Afrika, dass die bisherige Auffassung von feststehenden Kontinenten nicht richtig sein konnte. Wegener geht in seiner Theorie von einem Urkontinent aus. Aus diesem Urkontinent names "Gondwana" haben sich demnach im Laufe der Erdgeschichte durch Auseinanderbrechen des Urkontinents und anschließenden Auseinanderdriftens der Bruchteile die verschiedenen Kontinente und Ozeane gebildet. Ungeklärt ist bei Wegener allerdings die Ursache der Kräfte, die für das Auseinanderdriften sorgen. Auch deshalb fand seine Theorie zu seinen Lebzeiten nur wenig Anerkennung und führte zum späten Durchbruch der Theorie.

Best Books

DMCA - Contact