Download Free Marketing The Third Reich Persuasion Packaging And Propaganda Routledge Studies In Fascism And The Far Right Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online Marketing The Third Reich Persuasion Packaging And Propaganda Routledge Studies In Fascism And The Far Right and write the review.

In this fascinating volume, Nicholas O’Shaughnessy elucidates the phenomenon of the Nazi propaganda machine via the perspective of consumer marketing, conceptualising the Reich as a product campaign. Building on his acclaimed Selling Hitler (2016), he uses marketing scholarship to show how propaganda and political marketing existed not merely as an instrument of government in Nazi Germany, but as the very medium of government itself. Marketing the Third Reich explores the insidious connection between a mass culture and a political movement, and how the cultures of consumption and politics influence and infect each other – consumerised politics and politicised consumption. Ultimately its concern is with the ‘engineering of consent’ – the troubling matter of how public opinion can be manufactured, and governments elected, via sophisticated methodologies of persuasion developed in the consumer economy. Nazism functioned as a brand, packaging almost everything with persuasive purpose. Revealing obvious parallels between Adolf Hitler’s use of the living theatre of politics, and our present public–political dramaturgy, between Nazi lies and our post-truth, the book raises the chilling question: was Hitler ahead of his time? This radical, original, in-depth study will be an invaluable resource for all scholars of marketing history, political marketing, propaganda and history.
English summary: This edition of Aurel Kolnai's War against the West (1938) brings one of the first English-language critiques of Nazi ideology to a German-speaking audience interested in contemporary approaches to critically examining Nazism. Kolnai's main goal was to warn the Western world that Nazism threatened its core and its way of life. He accomplished this in his discussion of the basic elements of Nazi ideology, such as anti-Semitism, racial nationalism, and the anti-liberal concept of a people's community (Volksgemeinschaft), which, in his view, amounted to replacing Christianity with the political religion of race. German description: Diese historisch-kritische deutsche Ausgabe des 1938 auf Englisch erschienenen Buches von Aurel Kolnai The War against the West schliesst eine Lucke in der Dokumentation der zeitgenossischen Auseinandersetzungen mit den Ideen des Nationalsozialismus. Kolnai stellte die Unvereinbarkeit des Nationalsozialismus mit dem christlich-humanistischen Wertesystem heraus und hob dessen fundamentalen Gegensatz zur westlichen Demokratie, ihren christlichen Grundlagen und sozialistischen Elementen hervor. Sein Buch verstand Kolnai als Appell an den Westen, auf die existenzielle Bedrohung des burgerlichen Gesellschafts- und Wertesystems durch den Nationalsozialismus politisch angemessen zu reagieren. Der Nationalsozialismus musse ernst genommen werden, anstatt ihn vulgarmarxistisch als wenig originelle Variante eines aggressiv auf seine Existenzkrise reagierenden Kapitalismus zu unterschatzen oder als rein destruktiven Nihilismus zu verkennen. Mit traditionellen politischen Begriffen wie reaktionar und konservativ jedenfalls sei das radikal Neue des Nazismus, das Kolnai an der rassenbiologischen Umgestaltung der deutschen Gesellschaft festmachte, nicht zu fassen. Als Ausdruck deutschen Geistes sei der Nationalsozialismus tief in deutscher Geschichte verwurzelt, auch wenn er keineswegs, wie von ihm beansprucht, Inkarnation des Deutschen sei.
Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.
Berühmt wurde er durch seine kultigen Dilbert-Comics und -Bücher, die den Wahnsinn im Büroalltag pointiert auf die Schippe nehmen und treffend skizzieren. Doch wie kam Scott Adams auf seinen Stoff, seine Geschichten und seine Figuren? Und wie konnte er mit einem mundlosen Cartoon-Helden so erfolgreich werden? Die Antworten liegen in seiner eigenen Lebensauffassung, die er hier schildert. Und so beschreibt Adams mit dem für ihn typischen Humor, worin er überall gescheitert ist und welche Lehre er für sich daraus zog: Ziele sind etwas für Versager und nur Systeme machen einen zum Sieger. Ein Beispiel: Abnehmen zu wollen, ist ein Ziel. Aber sich gesünder zu ernähren, ist ein System. Diese und viele andere Einsichten führten Adams über viele spannende Umwege letztendlich zu seinem Welterfolg. Eine vergnügliche Geschichte über eine ungewöhnliche Laufbahn – nicht nur für Dilbert-Fans ein Muss, sondern für jeden, der herausfinden möchte, wie auch ein Versager erfolgreich sein kann!
Zu Beginn des Krieges gegen die Sowjetunion konnte die Wehrmacht rund 600 000 Mann verbündeter Truppen einsetzen, später kamen zahlreiche ausländische Freiwillige und »Hilfswillige« hinzu. Auf dem Höhepunkt des Zweiten Weltkrieges war an der Ostfront schließlich jeder dritte Uniformträger auf deutscher Seite ein Ausländer. Hitlers Parole vom »Kampf gegen den Bolschewismus« fand überall in Europa Widerhall - bei überzeugten Faschisten ebenso wie bei Angehörigen osteuropäischer Völker, die ihre Unabhängigkeit von der UdSSR anstrebten. Viele von ihnen kämpften nicht nur an der Front, sondern ließen sich auch in die Verbrechen der Wehrmacht und der Waffen-SS verstricken. Von ihren Heimatländern wegen Verrats abgeurteilt und vergessen, wurde ihr Einsatz von den Historikern im Kalten Krieg meist übersehen oder verschwiegen, von Rechtsradikalen dagegen glorifiziert. Rolf-Dieter Müller vermittelt auf der Basis neuerer Forschungen erstmals einen systematischen Überblick über die verschiedenen Motive, die Hitlers Verbündete und ausländische Freiwillige an der Ostfront kämpfen ließen. Zahlreiche Fotos, Karten und Dokumente ergänzen diese anschaulich geschriebene Darstellung.
***Wie der einfache Deutsche vom Raubzug der Nationalsozialisten profitierte**** Götz Aly ist einer der wichtigsten und provokantesten NS-Forscher. Hier schreibt er über die hemmungslose Ausplünderung Europas durch die Nationalsozialisten - von der Millionen einfache Deutsche profitierten. Während des Zweiten Weltkrieges verwandelte die Regierung Hitler den Staat in eine Raubmaschine ohne Beispiel. Die große Mehrheit der Deutschen stellte sie mit sozialpolitischen Wohltaten, guter Versorgung und kleinen Steuergeschenken ruhig. Die Kosten dieser Gefälligkeitsdiktatur hatten Millionen von Europäern zu tragen, deren Besitz und Existenzgrundlagen enteignet wurden. Die Erlöse aus dem Verkauf von jüdischen Vermögen überall in Europa flossen in die deutsche Kriegskasse und damit auch in die Taschen der Soldaten. Lange beschwiegen, werden hier endlich die Vorteile, welche die deutsche »Volksgemeinschaft« aus den Verbrechen des Nationalsozialismus, aus dem Krieg und der Ermordung der Juden zog, schonungslos dargestellt.

Best Books

DMCA - Contact