Download Free Rip It Up And Start Again Postpunk 1978 1984 Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online Rip It Up And Start Again Postpunk 1978 1984 and write the review.

'A fantastic tribute to an amazingly creative musical period . . . An instant pop classic, worthy of a place on your shelves beside the handful of music books that really matter.' John McTernan, Scotland on Sunday Punk revitalized rock in the mid-seventies, but the movement soon degenerated into self-parody. Rip It Up and Start Again is the first book-length celebration of what happened next: post-punk bands who dedicated themselves to fulfilling punk's unfinished musical revolution. 1978 - 1984 rivals the sixties for the sheer amount of fabulous music created, the spirit of adventure and possibility that infused it, and the way the sounds felt inextricably connected to the political and social turbulence of the day. Simon Reynolds, acclaimed author of Energy Flash, recreates a time of tremendous urgency and idealism in pop music. Packed with anecdote and insight, populated by charismatic and maverick characters, Rip It Up and Start Again stands as one of the most inspired and inspiring books on popular music ever written. 'I had never expected there to be a book on this subject; had I done so, I would never have dared to hope it could be as good as this.' Nicholas Lezard, Guardian Book of the Week 'This remarkable and perfectly timed cultural history is required reading.' Q Magazine
Der Gentleman des Pop: sein Leben – eine Legende. Er ist der letzte Poet der Popkultur, der Womanzier mit der tiefen Stimme, der melancholische Songwriter, der ganze Generationen beeinflusst hat, rastlose Seele und schillernde Persönlichkeit zugleich. Die renommierte Musikjournalistin Sylvie Simmons ist der lebenden Legende auf den Grund gegangen. Für ihre einzigartige Biographie über das Leben von Leonard Cohen hat sie mit mehr als 100 von Cohens Wegbegleitern gesprochen – seinen Musen, Musiker-Kollegen wie Nick Cave, seinen Produzenten, seinen engsten Freunden aus Kindertagen – und nicht zuletzt mit dem öffentlichkeitsscheuen Leonard Cohen selbst. Herausgekommen ist eine umfassende, sorgfältig recherchierte Biographie, die faszinierende Details offenbart und eine neue Perspektive auf das Leben einer der ungewöhnlichsten Lichtgestalten der Musikgeschichte wirft.
Joy Division revolutionierten die Musik. Sie erfanden einen neuen Sound. Und ihr ursprünglich subversives Image wurde zum Vorbild für einen weltweit erfolgreichen „Look“. Peter Hook, der legendäre Bassist der Band, hat ihre Geschichte aufgeschrieben: von der Gründung nach einem Sex-Pistols-Konzert, über die lange beschwerliche Zeit in verranzten Clubs, den tragischen Tod von Ian Curtis bis zur Gründung von New Order. „Wie rohes Fleisch ... nur wenige Popmusik-Bücher haben diese Qualität.“ The Guardian „Der bunteste und intimste Blick auf Joy Division, der jemals geschrieben wurde.“ Mojo „Wer Joy Division mag, muss dieses Buch lesen.“ Q Magazine
Eine starke Frau In ihrer ungewöhnlich ehrlichen Autobiografie schreibt Chrissie Hynde über ihre kleinstädtische Jugend in den Fünfzigerjahren, ihr musikalisches Coming-of-age in den Sechzigerjahren, das Kent-State-University-Massaker, dessen Zeuge sie wurde, die Siebzigerjahre-Punk-Ära in London, die mit der Gründung ihrer legendären Band The Pretenders endete. Mit mehreren Nummer-eins-Alben und -Singles stiegen die Pretenders zu einer der erfolgreichsten Bands der Achtzigerjahre auf. Die Band musste aber auch schwere Niederschläge einstecken, zwei Mitglieder starben an ihrer Drogensucht.

Best Books

DMCA - Contact