Download Free Selling War A Critical Look At The Militarys Pr Machine Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online Selling War A Critical Look At The Militarys Pr Machine and write the review.

In the spring of 2004, army reservist and public affairs officer Steven J. Alvarez waited to be called up as the U.S. military stormed Baghdad and deposed Saddam Hussein. But soon after President Bush’s famous PR stunt in which an aircraft carrier displayed the banner “Mission Accomplished,” the dynamics of the war shifted. Selling War recounts how the U.S. military lost the information war in Iraq by engaging the wrong audiences—that is, the Western media—by ignoring Iraqi citizens and the wider Arab population, and by paying mere lip service to the directive to “Put an Iraqi face on everything.” In the absence of effective communication from the U.S. military, the information void was swiftly filled by Al Qaeda and, eventually, ISIS. As a result, efforts to create and maintain a successful, stable country were complicated and eventually frustrated. Alvarez couples his experiences as a public affairs officer in Iraq with extensive research on communication and government relations to expose why communications failed and led to the breakdown on the ground. A revealing glimpse into the inner workings of the military’s PR machine, where personnel become stewards of presidential legacies and keepers of flawed policies, Selling War provides a critical review of the outdated communication strategies executed in Iraq. Alvarez’s candid account demonstrates how a fundamental lack of understanding about how to wage an information war has led to the conditions we face now: the rise of ISIS and the return of U.S. forces to Iraq.
Unser Trauma: eine Gesellschaft ohne Gemeinschaft. »Entbehrungen machen dem Menschen nichts aus, er ist sogar auf sie angewiesen; worunter er jedoch leidet, ist das Gefühl, nicht gebraucht zu werden. Die moderne Gesellschaft hat die Kunst perfektioniert, Menschen das Gefühl der Nutzlosigkeit zu geben. Es ist an der Zeit, dem ein Ende zu setzen.« Sebastian Junger Warum beschließen Soldaten nach ihrer Rückkehr aus dem Krieg und in die Heimat, sich zu neuen Einsätzen zu melden? Warum sind Belastungsstörungen und Depressionen in unserer modernen Gesellschaft so virulent? Warum erinnern sich Menschen oft sehnsüchtiger an Katastrophenerfahrungen als an Hochzeiten oder Karibikurlaube? Mit Tribe hat Sebastian Junger eines der meistdiskutierten Werke des Jahres vorgelegt. Er erklärt, was wir von Stammeskulturen über Loyalität, Gemeinschaftsgefühl und die ewige Suche des Menschen nach Sinn lernen können.
Eugene B. Sledge diente als Soldat im 3. Bataillon, 5. Kompanie der berühmten 1. US-Marineinfanteriedivision – der ältesten, ruhmreichsten und größten aktiven Division des US Marine Corps. Im Zweiten Weltkrieg wurde der 20-Jährige an die Front im Pazifik geschickt, wo er an den Gefechten der amerikanischen Armee gegen die Japaner um Peleliu und Okinawa teilnahm. In diesem Buch beschreibt Sledge auf klare und erschütternd nüchterne Weise die Erfahrungen eines Marines an der Front im Pazifik. Die Grausamkeit und Brutalität des Krieges sind darin ebenso festgehalten wie das Gefühl aufrichtiger Kameradschaft, schonungslose Schilderungen wüster Kämpfe sowie rührende Momentaufnahmen am Rande des Geschehens. Ein einzigartiges Dokument des Schreckens und ein weltbekannter Klassiker der Kriegsliteratur.
Ende 1936 kam Orwell als Zeitungsreporter nach Barcelona, um über den Bürgerkrieg zu berichten. Er schloß sich der Miliz P.O.U.M. an, der Arbeiterpartei der marxistischen Einigung, und kämpfte den Winter über an der Front in Aragonien. Als er wenig später mit ansehen mußte, wie die Kommunisten bei der Ausschaltung der ihnen nicht genehmen Truppen Methoden der faschistischen Geheimpolizei anwandten, wurde er zu einem der erbittertsten Feinde des sowjetischen Totalitarismus.

Best Books

DMCA - Contact