Download Free Shock Theatre Chicago Style Wbkb Tv S Late Night Horror Showcase 1957 1959 Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online Shock Theatre Chicago Style Wbkb Tv S Late Night Horror Showcase 1957 1959 and write the review.

From December 1957 through October 1959, Chicago TV viewers were held in thrall by “Marvin,” the ghoulishly hilarious host of WBKB-TV’s late-night horror film series Shock Theatre. Marvin and his lady friend “Dear” (her face ever hidden from the camera) introduced thousands of Chicagoland youngsters to such classic Universal chillers as Frankenstein, Dracula and The Wolf Man. This history of Shock Theatre focuses on the series and its creator, Marvin himself—in real life, the multi-talented Terry Bennett, whose wife Joy played “Dear.” Terry’s son Kerry Bennett provides an affectionate foreword, while celebrated horror host Count Gore De Vol (Dick Dyszel) supplies the afterword. Included are dozens of photos and vintage advertisement reproductions, as well as two appendices featuring a resume of Terry Bennett’s career and a list of films telecast during his two-year Shock Theatre run.
As the gap between science fiction and science fact has narrowed, films that were intended as pure fantasy at the time of their premier have taken on deeper meaning. This volume explores neuroscience in science fiction films, focusing on neuroscience and psychiatry as running themes in SF and finding correlations between turning points in "neuroscience fiction" and advances in the scientific field. The films covered include The Strange Case of Dr. Jekyll and Mr. Hyde, The Island of Dr. Moreau, Robocop, The Stepford Wives, The Mind Snatchers and iconic franchises like Terminator, Ironman and Planet of the Apes. Examining the parallel histories of psychiatry, neuroscience and cinema, this book shows how science fiction films offer insightful commentary on the scientific and philosophical developments of their times.
Ihr Leben war ein einziges Abenteuer – das mutige Leben der Tierfilmerin Joan Root Ihr Leben war ein einziges Abenteuer: Joan Root (1936-2006) filmte in den entlegendsten Winkeln der Erde, immer auf der Suche nach den besten Tiermotiven. Gemeinsam mit ihrem Ehemann drehte sie häufig für Bernhard Grzimek und seine Sendung »Ein Platz für Tiere«, sie wurden weltberühmt mit der Dokumentation »Ballon-Safari über den Kilimandscharo«, ihr Film »Mysterious Castles of Clay« war für den Oscar nominiert. Sie durchquerten einen großen Teil Afrikas mit ihrer einmotorigen Cessna und ihrem Amphibienfahrzeug, nahmen Jacqueline Kennedy mit in ihrem Heißluftballon und brachten die Zoologin Dian Fossey zu den Gorillas im Nebel. Als ihr Mann sie nach zwanzig Jahren verließ, beschloss Joan Root, sich fortan mit Haut und Haar dem Tier- und Umweltschutz zu widmen. Sie zog an den Naivashasee in Kenia, wo sie sich für den Erhalt des bedrohten Ökosystems einsetzte – bis sie 2006 unter mysteriösen Umständen ermordet wurde. Anhand von Interviews, ihren Tagebüchern und Briefwechseln zeichnet Mark Seal die einzigartige Geschichte einer Frau nach, die neben Karen Blixen und Dian Fossey endlich für ihr Lebenswerk gewürdigt wird.
Dieses Buch zeichnet Geschichte und Denkansätze des Wiener Kreises nach, des Gelehrtenzirkels, der aus dem Geistesleben des 20. Jahrhunderts nicht wegzudenken ist. Anknüpfend an Russell und Einstein versucht ein Team von Mathematikern, Naturwissenschaftlern und Philosophen die Grundlagen einer wissenschaftlichen Weltauffassung zu legen, im scharfen Gegenwind der reaktionären Politik der Zwischenkriegsjahre. Anschaulich, einfach und einprägsam stellt Karl Sigmund eine der spannendsten Episoden der radikalen Moderne dar - einer Episode, die vom Nationalsozialismus zerstört wurde, aber im angelsächsischen Exil reiche Früchte trug. Viele der damals angerissenen Fragen haben heute noch ihre Auswirkungen: Es führt eine Linie von der symbolischen Logik Carnaps und Gödels zur Informatik, und die wissenschaftliche Weltauffassung ist so selbstverständlich geworden, dass wir sie kaum mehr wahrnehmen. Ein Buch für alle an der Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts Interessierten, das naturwissenschaftlich und geisteswissenschaftlich orientierte Leserinnen und Leser in gleichem Maß anspricht. Die zweite Auflage enthält viel neues Material , etwa über die sensationell spannende Flucht Otto Neuraths über den Ärmelkanal, oder über die Laufbahnen von Friedrich Adler und Otto Pölzl, die den Wiener Kreis über Jahrzehnte begleiteten. Pölzl z.B. war in gewisser Hinsicht der „Leibpsychiater“ des Wiener Kreises. Auch sind wichtige Seiten über Einstein, Turing und Brouwer dazugekommen. Douglas Hofstadter hat ein Geleitwort zu dieser Neuauflage verfasst.
Born of Austrian Jewish refugees in Boliva, the author tells of his childhood and his parents' flight from Austria and their new lives in Bolivia. He also examines the effects of displacement of Jewish refugees in a foreign country.

Best Books

DMCA - Contact