Download Free The Color Of Water A Black Mans Tribute To His White Mother Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online The Color Of Water A Black Mans Tribute To His White Mother and write the review.

As a boy in Brooklyn's Red Hook projects, James McBride knew his mother was different. But when he asked about it, she'd simply say 'I'm light-skinned.' Later he wondered if he was different too, and asked his mother if he was black or white. 'You're a human being,' she snapped. 'Educate yourself or you'll be a nobody!' And when James asked what colour God was, she said 'God is the colour of water.' As an adult, McBride finally persuaded his mother to tell her story - the story of a rabbi's daughter, born in Poland and raised in the South, who fled to Harlem, married a black man, founded a Baptist church, and put twelve children through college.
Ausgezeichnet mit dem National Book Award. Kansas im Jahre 1857: Hier, im Mittleren Westen der USA, lebt der junge Sklave Henry Shackleford. Hier tobt auch der Krieg zwischen überzeugten Sklavenhaltern und bibeltreuen Abolitionisten besonders wüst. John Brown ist einer derjenigen, die beseelt davon sind, Gottes Willen durchzusetzen und die Schwarzen in die Freiheit zu führen. Als er zufällig in einer Kneipe auf Henrys grausamen Master trifft – einen weithin bekannten und berüchtigten Sklavenhalter –, kommt es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung, in deren Folge beide fliehen müssen: sowohl John Brown als auch der junge Henry, der irrtümlicherweise für ein Mädchen gehalten wird und schnell begreift, dass dies seine Vorteile hat ...
Selbst der Tod hat ein Herz ... Molching bei München. Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger bei sich auf – für eine bescheidene Beihilfe, die ihnen die ersten Kriegsjahre kaum erträglicher macht. Für Liesel jedoch bricht eine Zeit voller Hoffnung, voll schieren Glücks an – in dem Augenblick, als sie zu stehlen beginnt. Anfangs ist es nur ein Buch, das im Schnee liegen geblieben ist. Dann eines, das sie aus dem Feuer rettet. Dann Äpfel, Kartoffeln und Zwiebeln. Das Herz von Rudi. Die Herzen von Hans und Rosa Hubermann. Das Herz von Max. Und das des Todes. Denn selbst der Tod hat ein Herz. „Die Bücherdiebin“ ist eine Liebesgeschichte, eine Hommage an Bücher und Worte und eine Erinnerung an die Macht der Sprache, die im Roman von Markus Zusak viele Facetten zeigt: den lakonisch-distanzierten Ton des Erzählers, Poesie und Zuversicht – und die reduzierte Sprache der Nazipropaganda.
Die breit angelegte, auf authentischen Zeugnissen basierende Südstaaten-Familiensaga entwirft zugleich ein erschütterndes Bild des amerikanischen Traumas der Sklaverei.

Best Books

DMCA - Contact