Download Free The Expanding Blaze How The American Revolution Ignited The World 1775 1848 Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online The Expanding Blaze How The American Revolution Ignited The World 1775 1848 and write the review.

A major intellectual history of the American Revolution and its influence on later revolutions in Europe and the Americas The Expanding Blaze is a sweeping history of how the American Revolution inspired revolutions throughout Europe and the Atlantic world in the eighteenth and nineteenth centuries. Jonathan Israel, one of the world’s leading historians of the Enlightenment, shows how the radical ideas of American founders such as Paine, Jefferson, Franklin, Madison, and Monroe set the pattern for democratic revolutions, movements, and constitutions in France, Britain, Ireland, the Netherlands, Belgium, Poland, Greece, Canada, Haiti, Brazil, and Spanish America. The Expanding Blaze reminds us that the American Revolution was an astonishingly radical event—and that it didn’t end with the transformation and independence of America. Rather, the Revolution continued to reverberate in Europe and the Americas for the next three-quarters of a century. This comprehensive history of the Revolution’s international influence traces how American efforts to implement Radical Enlightenment ideas—including the destruction of the old regime and the promotion of democratic republicanism, self-government, and liberty—helped drive revolutions abroad, as foreign leaders explicitly followed the American example and espoused American democratic values. The first major new intellectual history of the age of democratic revolution in decades, The Expanding Blaze returns the American Revolution to its global context.
The description for this book, The Expanding Blaze: How the American Revolution Ignited the World, 1775-1848, will be forthcoming.
Seit einem Jahrzehnt gibt es eine intensive Forschung zur »Radikalaufklärung« – dem atheistischen, skeptischen und materialistischen Flügel des Denkens im späten 17. und 18. Jahrhundert. Vor allem Jonathan Israel hat für die aufregende These argumentiert, dass diese radikalen Aufklärer verantwortlich sind für die Errungenschaften der Moderne, für Freiheit und Menschenrechte, Gleichheit und Toleranz, und dass der Spinozismus eine zentrale Rolle bei deren Durchsetzung gespielt hat. In diesem Band setzen sich acht führende nationale und internationale Experten mit Israels These auseinander und zeigen die Vielfalt und Deutungen der Radikalaufklärung auf. Mit Beiträgen von Silvia Berti, Wiep van Bunge, Margaret C. Jacob, Anthony McKenna u. a.
Die Französische Revolution: ein Jahrhundertereignis, das immer wieder neu erzählt und gedeutet wird. Auf die Frage nach den Ursachen gibt es viele Antworten: Eine Krise des absolutistischen Staates. Verelendung des Volkes. Überhöhte Brotpreise. Die Revolution vollzog sich in drei parallel laufenden Bewegungen: der Forderung nach einer konstitutionellen Monarchie nach britischem Vorbild, einem gewalttätigen Protest in der radikalen Terrorherrschaft und einer demokratisch-republikanischen Revolution, die in der Aufklärung wurzelte. Dieser dritten Bewegung attestiert Jonathan Israel die zentrale revolutionäre Energie.Der international angesehene Experte vertieft und ergänzt so das überkommene Bild durch eine neue überraschende Dimension. Die radikalen Aufklärungsphilosophen Frankreichs dachten säkular und erklärten die Vernunft zur grundlegenden Triebkraft geschichtlichen Fortschritts. Damit bereiteten sie den umwälzenden Ereignissen den Weg, spalteten aber zugleich deren Führer in feindliche ideologische Blöcke.
Die literarische Sensation Drei Männer werden nachts in der Lower East Side von zwei dunkelhäutigen Jugendlichen überfallen. Einer der drei wird erschossen, die Täter fliehen. Der Hauptzeuge, Eric, verstrickt sich bei der Polizei immer tiefer in Widersprüche. Detective Matty Clark kommen jedoch bald Zweifel an seiner Schuld. Richard Price lässt in seinem hymnisch gefeierten Bestseller die Fassade des strahlenden, ›neuen‹ New Yorks bröckeln und zeigt die dahinter liegenden Risse, die unter dem Glamour verborgene Macht und Gewalt. »Cash« ist ein Röntgenblick auf die Lower East Side, ein großer Roman von einem meisterhaften Gegenwartschronisten.
Was heißt Freiheit heute – jenseits einer auf persönliche Interessendurchsetzung zielenden neoliberalen Marktfreiheit? Können wir noch ein Freiheitsverständnis entwickeln, das uns moralische Orientierung in einer immer komplexer werdenden Welt bietet? Philip Pettit, einer der meistdiskutierten Philosophen der Gegenwart, entwickelt in seinem mitreißenden Buch einen Freiheitsbegriff, der die Idee eines nichtbeherrschten Lebens in sein Zentrum stellt. Freiheit heißt ihm zufolge: sein eigener Herr sein, allen auf Augenhöhe begegnen können und den Einfluss anderer Menschen nicht fürchten müssen. Das hat weitreichende soziale, ökonomische und politische Konsequenzen. Ein unverzichtbarer Kompass für die Navigation im 21. Jahrhundert.

Best Books

DMCA - Contact