Download Free The Holy Roman Empire 1495 1806 Studies In European History Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online The Holy Roman Empire 1495 1806 Studies In European History and write the review.

The Holy Roman Empire lasted for over a millennium, yet its development and institutions are still commonly dismissed as largely irrelevant to broader historical issues. Recent scholarship challenges this view but until now has failed to provide a convincing interpretation of the political structure which provided the framework within which such major events as the Reformation and the Thirty Years War developed. Drawing on a wealth of specialist studies, Peter Wilson offers an alternative way of looking at the Empire, seeing it not as a failed monarchy or flawed forerunner of a later German nation-state, but on its own terms as a multi-layered structure combining monarchical, hierarchical and federal elements. Key stages in the Empire's development are explained within the context of wider European history.
The Holy Roman Empire covered much of Europe and lasted for over a millennium, but has long been regarded as ineffective and largely irrelevant to broader historical issues. Drawing on a wealth of research, Peter Wilson offers an alternative interpretation of the Empire's last three centuries. The Holy Roman Empire 1495-1806, second edition: * Explains key stages in the Empire's development within the context of wider European history * Provides a comprehensive guide to its institutions and the central debates * Incorporates the latest scholarship and has been fully revised and updated throughout, offering more in depth treatment of major issues * Features a new chapter on whether the Empire can be considered the first German nation state. Clear and concise, this established book is an ideal introduction for anyone who is studying the structure and significance of the Holy Roman Empire and its impact on early modern Europe.
The Holy Roman Empire was one of the oldest and largest states in early modern Europe. This book breaks new ground in its collective exploration of the Empire’s political and diplomatic, social and cultural relations and of transnational interactions.
This text offers a collective exploration of aspects of cross-border and transnational interaction in the Holy Roman Empire.
The Holy Roman Empire covered much of Europe and lasted for over a millennium, but has long been regarded as ineffective and largely irrelevant to broader historical issues. Drawing on a wealth of research, Peter Wilson offers an alternative interpretation of the Empire's last three centuries. The Holy Roman Empire 1495-1806, second edition: * Explains key stages in the Empire's development within the context of wider European history * Provides a comprehensive guide to its institutions and the central debates * Incorporates the latest scholarship and has been fully revised and updated throughout, offering more in depth treatment of major issues * Features a new chapter on whether the Empire can be considered the first German nation state. Clear and concise, this established book is an ideal introduction for anyone who is studying the structure and significance of the Holy Roman Empire and its impact on early modern Europe.
Der Dreißigjährige Krieg ist als eine Epoche des Niedergangs und Zusammenbruchs jeglicher politischer Ordnung in die deutsche Geschichte eingegangen. Zumindest auf Ebene der Reichskreise des Heiligen Römischen Reichs ist diese Sichtweise zu korrigieren. Die vorliegende Arbeit weist nach, welche hohe Relevanz die Reichskreise zur Kriegsfinanzierung und für bündnispolitische Projekte diverser Mächte über den gesamten Kriegsverlauf hinweg hatten.
"In seiner uber tausendseitigen, spannend geschriebenen Gesamtdarstellung reiSSt er den Vorhang zu einem gewaltigen Panorama des Konflikts weit auf und beleuchtet detailliert die unterschiedlichen Aspekte und Facetten des Geschehens." WDR "Als Standardwerk zum Thema ist Wilsons Buch gleichwohl unverzichtbar. DIe schiere Breite seiner Schilderungen der Kriegsereignisse und ihrer Hintergrunde hebt seine Darstellung auch uber die neuere deutsche Forschungsliteratur zum DreiSSigjahrigen Krieg weit hinaus." Frankfurter Allgemeine Zeitung "...Auf dem neuesten Forschungsstand stehende, differenzierte und inhaltsdichte Gesamtdarstellung des Krieges (...) ein breites Panorama des DreiSSigjahrigen Krieges (...) das (...) den unbestreitbaren Vorteil besitzt, eine gewaltige Materialmasse gebundelt zu haben, und das aufs Ganze gesehen eine bemerkenswerte Syntheseleistung darstellt." H-Soz-Kult "Insgesamt hat Peter Wilson ein Werk von beeindruckender Gelehrsamkeit vorgelegt. BEwusst verzichtet er darauf, den bisherigen Gesamtdeutungen des DreiSSigjahrigen Krieges eine weitere hinzuzufugen. STattdessen ist es gerade der Detail- und Facettenreichtum, die Grundlichkeit und die Ausgewogenheit der Darstellung und des Urteils, durch die dieses Werk zu uberzeugen vermag." Christoph Kampmann, Sehepunkte "Ein monumentales Geschichtswerk von beeindruckender Breite und erzahlerischer Wucht, gescheit und menschlich im Urteil. ... BEsser kann man Geschichte nicht erzahlen - einfach grandios." Dominic Sandbrook, New Statesman, "Bucher des Jahres" "... Auf absehbare Zeit das Standardwerk zum Thema." David Parrott, BBC History "Wenn irgendein britischer Historiker der Gegenwart in der Lage ware, ein solches Werk zu vollbringen, dann ist es Peter H. WIlson ... 'Der DreiSSigjahrige Krieg. EIne europaische Tragodie' ist eine mehr als reife Leistung - von jeder Seite spruhen neue Einblicke und Erkenntnisse." Nigel Aston, The Tablet "... Umfassende Darstellung des DreiSSigjahrigen Krieges ...: glanzend erzahlte Geschichtsschreibung im Breitwandformat." London Review of Books "Wilsons Auge fur Details wie fur das groSSe Ganze machen dieses Buch zu der maSSgeblichen Geschichte des DreiSSigjahrigen Krieges." Publisher's Weekly "Wilson erzahlt die dustere Geschichte dieses Krieges ohne falsches Pathos, indem er auf brillante Weise Augenzeugenberichte von Schlachten und hofischen Intrigen mit eindringlichen Analysen der langfristigen Folgen des Krieges kombiniert ... Eine bewegende Einrede gegen die Sinnlosigkeit jedes Krieges." Ed Voves, California Literary Review "Peter Wilsons monumentale Geschichte des DreiSSigjahrigen Krieges stellt eine Leistung dar, die den Leser tief beeindruckt: sowohl durch die unvergleichliche Stoffbeherrschung, mit der ihr Verfasser selbst entlegene Details beibringt, als auch durch die ausgewogene Darstellung der Hauptereignisse und -phasen des Krieges ... SEin Buch wird auf lange Zeit das Standardwerk zum DreiSSigjahrigen Krieg bleiben." Ronald G. ASch, Reviews in History "Eine wunderbar umfassende und detaillierte Darstellung" Tim Blanning, Sunday Telegraph "Meisterlich ... Eine weise, weitsichtige Darstellung, und grundlich recherchiert." Lauro Martines, Times Literary Supplement "Ein brillanter Erfolg ... [Wilson] ist nicht nur ein Gelehrter, wie er im Buche steht, sondern schreibt auch noch selbst mit leichter, herrlicher Feder und stets fairem Urteil." Paul Kennedy, Sunday Times "Eine herausragende uberblicksdarstellung dieses blutigsten aller europaischen Kriege." Paul Kennedy, Sunday Times "Eine so ambitionierte und gegluckte, auf der Hohe der Forschung geschriebene Darstellung hat schon lange gefehlt - Der DreiSSigjahrige Krieg fullt diese Lucke auf das Beste." Blair Worden, Literary Review "Ein Werk von ungeheurer historischer Gelehrsamkeit ... Ein Standardwerk wurde gesucht, und Peter Wilson hat es uns gegeben." Jeffrey Collins, Wall Street Journal

Best Books

DMCA - Contact