Download Free The Psychology Of Diversity Beyond Prejudice And Racism Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online The Psychology Of Diversity Beyond Prejudice And Racism and write the review.

The Psychology of Diversity presents a captivatingsocial-psychological study of diversity, the obstacles confrontingit, and the benefits it provides. Goes beyond prejudice and discrimination to discuss thepersonal and social implications of diversity for both majority andminority group members Considers how historical, political, economic, and societalfactors shape the way people think about and respond todiversity Explains why discrimination leads to bias at all levels insociety – interpersonal, institutional, cultural, andsocial Describes proven techniques for improving intergrouprelations Examines the brain's impact on bias in clear terms for studentswith little or no background in neuroscience Includes helpful study tools throughout the text as well as anonline instructor’s manual
»Umwerfend und brillant, ein Klassiker!« Bestsellerautor John Green Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...
Intensiver sehen, hören, fühlen – wenn Ihre Empfindungen Sie zu überwältigen drohen Wie nehmen Sie Ihre Welt wahr? Beeinträchtigen Lärm, Gerüche oder Stress Ihr Wohlbefinden? Haben Sie eine reiche Vorstellungskraft und lebendige Träume? Spüren Sie Feinheiten in Ihrer Umgebung auf und können Sie sich auf Ihre Intuition verlassen? Wenn Sie diese Fragen mit "ja" beantworten, dann sind Sie wahrscheinlich hochsensibel und äußerst feinfühlig in der Wahrnehmung äußerer Eindrücke. Hochsensible Menschen stoßen im Alltag jedoch auf viele Schwierigkeiten und werden oft fälschlicherweise als schüchtern stigmatisiert. Elaine N. Aron ist selbst hochsensibel. Einfühlsam und fundiert, basierend auf wissenschaftlichen Untersuchungen und Hunderten von Gesprächen, gibt sie einen umfassenden Einblick in das Phänomen Hochsensibilität. Sie gibt Ratschläge im Umgang mit Hürden im Alltag und erläutert, wie hochsensible Menschen zu einem ganz neuen Selbstbewusstsein finden.
Wenn in den USA schwarze Teenager von Polizisten ermordet werden, ist das nur ein Problem von individueller Verfehlung? Nein, denn rassistische Gewalt ist fest eingewebt in die amerikanische Identität – sie ist das, worauf das Land gebaut ist. Afroamerikaner besorgten als Sklaven seinen Reichtum und sterben als freie Bürger auf seinen Straßen. In seinem schmerzhaften, leidenschaftlichen Manifest verdichtet Ta-Nehisi Coates amerikanische und persönliche Geschichte zu einem Appell an sein Land, sich endlich seiner Vergangenheit zu stellen. Sein Buch wurde in den USA zum Nr.-1-Bestseller und ist schon jetzt ein Klassiker, auf den sich zukünftig alle Debatten um Rassismus beziehen werden.
Die Wahl von Barack Obama im November 2008 markierte einen historischen Wendepunkt in den USA: Der erste schwarze Präsident schien für eine postrassistische Gesellschaft und den Triumph der Bürgerrechtsbewegung zu stehen. Doch die Realität in den USA ist eine andere. Obwohl die Rassentrennung, die in den sogenannten Jim-Crow-Gesetzen festgeschrieben war, im Zuge der Bürgerrechtsbewegung abgeschafft wurde, sitzt heute ein unfassbar hoher Anteil der schwarzen Bevölkerung im Gefängnis oder ist lebenslang als kriminell gebrandmarkt. Ein Status, der die Leute zu Bürgern zweiter Klasse macht, indem er sie ihrer grundsätzlichsten Rechte beraubt – ganz ähnlich den explizit rassistischen Diskriminierungen der Jim-Crow-Ära. In ihrem Buch, das in Amerika eine breite Debatte ausgelöst hat, argumentiert Michelle Alexander, dass die USA ihr rassistisches System nach der Bürgerrechtsbewegung nicht abgeschafft, sondern lediglich umgestaltet haben. Da unter dem perfiden Deckmantel des »War on Drugs« überproportional junge männliche Schwarze und ihre Communities kriminalisiert werden, funktioniert das drakonische Strafjustizsystem der USA heute wie das System rassistischer Kontrolle von gestern: ein neues Jim Crow.
ìIt is a great honorÖto write the foreword to such an important book edited by E.J.R. David, filled with contributions from leading and emerging psychological scholars on internalized oppression. One of the best features of the book, in my opinion, is that the chapter authorsÖare allowed to share their own personal experiences and that such experiences are regarded to be just as valid and legitimate as the ëtheoriesí and ëempirical studiesí that they review.î -Eduardo Duran, PhD 7th Direction Therapy, Assessment, and Consulting Author of Healing the Soul Wound and Co-Author of Native American Postcolonial Psychology The oppression of various groups has taken place throughout human history. People are stereotyped, discriminated against, and treated unjustly simply because of their social group membership. But what does it look like when the oppression that people face from the outside gets under their skin? Long overdue, this is the first book to highlight the universality of internalized oppression across marginalized groups in the United States from a mental health perspective. It focuses on the psychological manifestations and mental health implications of internalized oppression for a variety of groups. The book provides insight into the ways in which internalized oppression influences the thoughts, attitudes, feelings, and behaviors of the oppressed toward themselves, other members of their group, and members of the dominant group. It also considers promising clinical and community programs that are currently addressing internalized oppression among specific groups. The book describes the implications and unique manifestations of internalized oppression among African Americans, Latinos, Asian Americans, Pacific Islanders, American Indians and Alaska natives, women, people with disabilities, and the lesbian, gay, bisexual, and transgender community. For each group, the text considers its demographic profile, history of oppression, contemporary oppression, common manifestations and mental and behavioral health implications, clinical and community programs, and future directions. Chapters are written by leading and emerging scholars, who share their personal experiences to provide a real-world point of view. Additionally, each chapter is coauthored by a member of a particular community group, who helps to bring academic concepts to life. Key Features: Addresses the universality of internalized oppression across marginalized groups in the U.S. and its corresponding mental health and psychological manifestations Considers how specific groups exhibit internalized oppression in their own unique ways Provides insight into how internalized oppression influences the thoughts, feelings, attitudes, and behaviors of the oppressed Highlights promising clinical and community programs

Best Books

DMCA - Contact