Download Free The Trains Now Departed Sixteen Excursions Into The Lost Delights Of Britains Railways Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online The Trains Now Departed Sixteen Excursions Into The Lost Delights Of Britains Railways and write the review.

SOMETIMES you come across a lofty railway viaduct, marooned in the middle of a remote country landscape. Or a crumbling platform from some once-bustling junction buried under the buddleia. If you are lucky you might be able to follow some rusting tracks, or explore an old tunnel leading to...well, who knows where? Listen hard. Is that the wind in the undergrowth? Or the spectre of a train from a golden era of the past panting up the embankment? These are the ghosts of The Trains Now Departed. They are the railway lines, and services that ran on them that have disappeared and gone forever. Our lost legacy includes lines prematurely axed, often with a gripping and colourful tale of their own, as well as marvels of locomotive engineering sent to the scrapyard, and grand termini felled by the wrecker's ball. Then there are the lost delights of train travel, such as haute cuisine in the dining car, the grand expresses with their evocative names, and continental boat trains to romantic far-off places. The Trains Now Departed tells the stories of some of the most fascinating lost trains of Britain, vividly evoking the glories of a bygone age. In his personal odyssey around Britain Michael Williams tells the tales of the pioneers who built the tracks, the yarns of the men and women who operated them and the colourful trains that ran on them. It is a journey into the soul of our railways, summoning up a magic which, although mired in time, is fortunately not lost for ever. THIS EDITION REVISED AND UPDATED TO INCLUDE MAPS.
Das Signal der Rennleitung, und die fünf Männer treten in die Pedale, sie rattern über das Kopfsteinpflaster von Paris, rechts und links die Menschen, die herrschaftlichen Fassaden, der Jubel, all das verschwimmt. Vor ihnen liegen 5.376 Kilometer, die sie retten sollen, und ein Wiedersehen ... Ein Buch über ein Abenteuer, kraftvoll und zugleich hochsensibel erzählt es von Ekstase, Freundschaft und dem Echo des Ersten Weltkriegs. Zu Beginn werden sie von den Franzosen nur belächelt, sie sind die aus Neuseeland, die mit dem veralteten Schrott und den lächerlichen Outfits. Dass sie es wieder bis nach Paris zurückschaffen werden, glauben sie selbst nicht. Doch nach kurzer Zeit sind sie Teil dieser sonderbaren Gemeinschaft, stoßen sich beim Sprintduell die Ellenbogen in die Rippen, jagen nachts lebensmüde die Alpen runter, betäuben sich nach der Etappe mit allem, was zur Verfügung steht. Doch in dieser von Kratern und Gräben zerfurchten Landschaft braucht es bald mehr als nur Entschlossenheit, um seinen eigenen Dämonen zu entfliehen ...
Tim Parks’ Bücher über Italien sind "so lebendig, so voll mit köstlichen Details, dass sie als würdiger Ersatz für das Wirkliche dienen können" (Los Angeles Times). In diesem äußerst unterhaltsamen Reisebericht zeichnet Tim Parks ein authentisches Portrait italienischer Lebensweise – wie es sich auf Zugfahrten durch das Land erschließt. Ob als Pendler in ratternden Regionalbahnen, beim Kampf mit tückischen Fahrkartenautomaten oder auf der Suche nach dem richtigen Gleis im majestätischen Hauptbahnhof Mailands, immer richtet sich sein literarischer Blick auf Details, auf Besonderheiten. In unvergesslichen Begegnungen mit pedantischen Schaffnern und kauzigen Mitreisenden, mit Priestern und Prostituierten, Schülern und Verliebten fängt Parks ein, was für das italienische Leben so charakteristisch ist: die Obsession für Geschwindigkeit und zugleich der Sinn für lebensfreundliche Entschleunigung; die großartigen Baudenkmäler und ihre fast schon gezielte Vernachlässigung; und die unsterbliche Begeisterung für ein gutes Argument und den perfekten Cappuccino. "Italien in vollen Zügen" erzählt auch, wie die Eisenbahn dazu beigetragen hat, Italien als Staat zu konstituieren, und wie ihre Entwicklung das Bewusstsein Italiens von sich selbst reflektiert – von Garibaldi zu Mussolini zu Berlusconi und darüber hinaus.
Eine winterliche Reise mit Bestsellerautor David Baldacci Eine Eisenbahnfahrt von Washington bis nach Los Angeles, wie einst Mark Twain sie unternahm, damit will Tom Langdon seine Freundin zu Weihnachten überraschen. An Bord lernt er eine Vielzahl von ganz unterschiedlichen Menschen kennen. Mit im Gepäck hat ein jeder von ihnen Sorgen und Träumen, Ängste und Hoffnungen. Während sich an Bord dramatische und amüsante Verwicklungen entspinnen, fährt der Zug durch das Land, hinauf zu den Rocky Mountains. Ein Unwetter zieht herauf. Wird der Zug sein Ziel erreichen? Und welches Geschenk wird die Weihnachtszeit für die Passagiere bereithalten? David Baldacci hat eine berührende Geschichte für alle geschrieben, "die Eisenbahnzüge und Weihnachten lieben"

Best Books

DMCA - Contact