Download Free Veiled Sentiments Honor And Poetry In A Bedouin Society Book in PDF and EPUB Free Download. You can read online Veiled Sentiments Honor And Poetry In A Bedouin Society and write the review.

First published in 1986, Lila Abu-Lughod’s Veiled Sentiments has become a classic ethnography in the field of anthropology. During the late 1970s and early 1980s, Abu-Lughod lived with a community of Bedouins in the Western Desert of Egypt for nearly two years, studying gender relations, morality, and the oral lyric poetry through which women and young men express personal feelings. The poems are haunting, the evocation of emotional life vivid. But Abu-Lughod’s analysis also reveals how deeply implicated poetry and sentiment are in the play of power and the maintenance of social hierarchy. What begins as a puzzle about a single poetic genre becomes a reflection on the politics of sentiment and the complexity of culture. This thirtieth anniversary edition includes a new afterword that reflects on developments both in anthropology and in the lives of this community of Awlad 'Ali Bedouins, who find themselves increasingly enmeshed in national political and social formations. The afterword ends with a personal meditation on the meaning—for all involved—of the radical experience of anthropological fieldwork and the responsibilities it entails for ethnographers.
Das Buch behandelt aus verschiedenen disziplinären und auf unterschiedliche Kulturen gerichteten Perspektiven die enge Verknüpfung der diskursiven Kategorien Kultur und Gender. Wenn in der heutigen Situation einer zunehmenden Globalisierung die Frage nach der ‚eigenen‘ Kultur in Abgrenzung zum kulturellen ‚Anderen‘ gestellt wird, kommt immer auch die Genderfrage zum Vorschein, weil die jeweilige Geschlechterordnung als eine Stütze der ‚eigenen‘ Kultur verstanden wird. Und wenn diese Geschlechterordnung in Frage gestellt wird, erscheint auch die kulturelle Identität als bedroht. Diese Verwobenheit gilt es als ein kulturübergreifendes Phänomen zu erkennen. Expertinnen aus verschiedenen Disziplinen wie Literatur- und Kulturwissenschaften, Soziologie, Sozialanthropologie und Religionswissenschaft untersuchen die unterschiedlichen sozialen und kulturellen Bedingungen der Genderverhältnisse in acht Kulturkreisen; sie zeigen, wie das kulturell ‚Eigene‘ immer durch seinen Bezug auf das kulturell ‚Andere‘ geprägt wird. Durch diese Sichtbarmachung der grenzüberschreitenden Verflechtungen kann die transkulturelle Verfasstheit von Kultur zu einem neuen Bezugspunkt für die Genderforschung werden, und die Genderverhältnisse können aus ihrer Bindung an die Definitionsmacht einer spezifischen Kultur herausgelöst werden.
Lila Abu-Lughod draws on anthropological and feminist insights to construct a critical ethnography of a small Awlad 'Ali Bedouin community in Egypt. She explores how the telling of stories of everyday life challenges the power of anthropological theory to render adequately the lives of others and the way feminist theory appropriates Third World women.

Best Books

DMCA - Contact